Sind Kondolenzkarten zum Tod eines Menschen nicht mehr zeitgemäß?

//Sind Kondolenzkarten zum Tod eines Menschen nicht mehr zeitgemäß?

Sind Kondolenzkarten zum Tod eines Menschen nicht mehr zeitgemäß?

Vor einigen Tagen wollte ich eine Kondolenzkarte selber gestalten und habe in meinem Microsoft Office365 unter dem Stichwirt ‚Kondolenzkarte‘ nach einer Vorlage gesucht.

Zu meinem Erstaunen fand ich nur die Vorlage ‚Kondolenzkarte zum Tod eines Haustieres‘. Komisch dachte ich, das kann doch nicht sein. Habe ich mich vertippt oder was? Ich gebe nochmal Kondolenzkarte ein. Wieder dasselbe Ergebnis! Moralische Empörung keimt in mir hoch. O.k., denke ich, dann gebe ich den Suchbegriff ‚Kondolenzkarte zum Tod eines Menschen‘ ein. Kein Ergebnis! Das darf doch nicht wahr sein! Emotional heftiger hämmere ich die Suchbegriffe ‚Trauerkarte‘ und Trauerbrief‘ in die Tastatur – keine Ergebnisse. Ich lasse mich fassungslos in meinen Bürostuhl zurückfallen und bin momentan einfach nur sprachlos und schüttele unverständig, aber zunehmend wütender den Kopf: Da hat dieser Weltkonzern Word-Vorlagen für jeden Sch…. und nur eine Vorlage für eine Kondolenzkarte und die ist gedacht für den Tod eines Tieres!!! Ist das pervers? Haben die das nur vergessen? Ist es ein Signal, dass die Tatsache, dass auch Menschen sterben, in der Hightech-Welt ausgeklammert wird? Ich bin fassungslos! Auch jetzt noch, nachdem ich diesen Blogbeitrag geschrieben habe.

By | 2015-12-23T15:47:23+00:00 19.September 2015|Allgemein|0 Comments

About the Author:

Reinhard Fukerider ist Dipl. Theologe, Coach und Supervisor. Er bietet mit Fukerider Coaching und seinem Institut für Life-Cycle-Coaching seit vielen Jahre vielfältige Coaching-Angebote in Paderborn und darüber hinaus an.